DAS Festplattenproblem unter Ubuntu

20Nov07

Unter Ubuntu auf Laptops kommt es zu einem schwerwiegenden Problem bezüglich der Benutzung der Festplatte. Sobald die ACPI-Funktionalität (ACPI >> Advanced Configuration and Power Interface) greift, gibt Ubuntu (bei anderen Distributionen bin ich mir nun nicht sicher) den Befehl hdparm -B 1 an alle Festplatten, was zu sogenannten „Load Cycles“ führt, d.h. die Festplatte begibt sich in einen Zustand der weniger Strom verbraucht.
Die meisten Hersteller geben die durchschnittliche Lebensdauer eines Laufwerks mit ca. 600 000 Load Cycles an. Das Problem tut sich auf, wenn man unter Ubuntu diese Load Cycles überwacht, denn es fällt recht schnell auf, dass hier eine große Anzahl dieser Vorgänge stattfindet und damit die Lebensdauer der Festplatten ernsthaft verringert wird.

Wie finden wir heraus, ob unsere Festplatte gefährdet ist?

Hierzu benötigen wir die sog. SMART Tools. Diese sind standardmäßig nicht installiert. Wir installieren diese also mit:

$ sudo apt-get install smartmontools

Nachdem wir diese installiert haben, ermitteln wir den sog. Load_Cycle_Count. Im Terminal setzen wir folgende Befehle ab:

$ sudo smartctl -a /dev/hda | grep Load_Cycle_Count

Der Parameter /dev/hda sollte hier an die eigene Konfiguration angepasst werden.

Wir sollten eine Ausgabe ähnlich dieser bekommen:

193 Load_Cycle_Count 0x0012 095 095 Old-age Always – 130788

Die letzte Zahl dieser Zeile ist der aktuelle Load_Cycle_Count (wie hier zu sehen, ist meine Platte schon etwas älter). Dieser Wert sollte in kurzen Zeitintervallen überwacht werden und sollte ungefähr um 3-5 Zähler in der Stunde steigen. Auf einer Testmaschine stieg dieser Zähler bei mir um etwa 3 PRO MINUTE, was ein untrüglicher Indikator für ein Problem ist. Man kann sich leicht ausrechnen, wie lange einer Festplatte noch bleibt, wenn diese Rate fortgesetzt wird.

Was können wir tun?

Als erstes editieren wir die Datei /etc/acpi/power.sh. Wir öffnen diese mit einem beliebigen Editor (möglichst mit Root-Rechten) und ändern folgende Zeile (tatsächlich kommt diese zweimal vor, deswegen ändern wir auch beide) von

$hdparm -B 1 /dev/$drive 2>/dev/null

in

$hdparm -B 255 /dev/$drive 2>/dev/null

Nun erzeugen wir eine Datei namens 99-hdd-acpi-fix.sh und sorgen dafür, dass diese ausführbar ist. Der Name dieser Datei ist eigentlich auch beliebig, nur die 99 ist zwingend notwenig.

$ touch 99-hdd-acpi-fix.sh
$ chmod +x 99-hdd-acpi-fix.sh

Danach öffnen wir die noch leere Datei mit einem Editor und fügen folgenden Code hinzu:

#!/bin/sh
hdparm -B 255 /dev/hda

Auch hier wieder die eigene Festplattenkonfiguration beachten.

Die Datei kopieren wir an folgende Stellen:

$ sudo cp 99-hdd-acpi-fix.sh /etc/acpi/suspend.d/
$ sudo cp 99-hdd-acpi-fix.sh /etc/acpi/resume.d/
$ sudo cp 99-hdd-acpi-fix.sh /etc/acpi/start.d/

hdparm -B 255 schaltet das Power management für die Platte total ab. Das heisst natürlich, dass die Platte mehr Strom verbraucht, aber ich denke, das ist verschmerzbar.

Nach diesen Schritten sollte das Problem dann gelöst sein. Sollte ist hier auch die richtige Form, auf einem Laptop in meinem Besitz (recht alt, zugegeben) greift diese Prozedur leider nicht, obwohl sie sonst immer funktioniert. Hier steigt der Load_Cycle_Count weiterhin kontinuierlich an.

Ein großes Danke übrigens an Marc, der mich auf einige Dinge aufmerksam gemacht hat.



4 Responses to “DAS Festplattenproblem unter Ubuntu”

  1. 1 Oliver

    Wie geht es Deinem Linux? Ich bin ja wieder abtrünnig geworden…

  2. 2 Anonymous

    Siehst Du das nicht etwas eng mit 3-5 Load_Cycle_Counts pro Stunde? Das würde bei 5 bedeuten:
    60000:5=120000
    120000:24=5000
    5000:365=13,69

    Das würde bei einer Herstellerangabe von 600000 Load_Cycle_Counts pro Lebensdauer ja knapp 13,7 Jahre Dauerlast bedeuten.
    Ich würde sogar einen Wert von 30 Load_Cycle_Counts pro Stunde für vertretbar halten. Das sind dann immernoch 2,28 Jahre Festplatte unter Dauerlast.

  3. 3 riger99

    Dies ist eine schöne Lösung.
    Ist dies auch ein Problem mit dem neuen Ubuntu 8,04?
    (Entschuldigung über meine schlechte Deutsch).🙂

  4. 4 Mike

    Hallo,

    das ist ja eine nette Beschreibung. Ich verwende Ubuntu 8.04 und dort konnte ich auch dieses Phänomen finden.
    Aber ich habe so meine Bedenken. Nun wird die Festplatte nicht mehr abgeschaltet. Auch nicht, wenn sie nichts zu tun hat. Das heißt aber auch, sie kann nicht abkühlen.

    Was ist nun besser? Einen Hitzetod sterben oder den Load_Cycle_Counts in die Höhe treiben?

    Viele Grüße,
    Mike


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: