Pimp your Firefox

18Jan08

Dass der Firefox-Browser die Möglichkeit besitzt, durch Erweiterungen die allgemeine Funktionalität zu erweitern ist ja hinlänglich bekannt. Es gibt wohl auch so gut wie kein Blog im weltweiten Netz, das nicht schon eine Liste der tollsten, besten, schönsten Erweiterungen für diesen tollen Browser veröffentlicht hat und da ich mit dieser wohl bald stolzen Tradition nicht brechen will, mache ich das auch mal. In keinster Weise strebe ich hier besondere Individualität oder Innovation an, ich liste einfach mal nur kurz auf, welche Erweiterungen ich verwende und warum:

Download Statusbar

Kleiner und kompakter als das Standard-Download-Fenster heftet sich die Erweiterung bei einem aktiven Download an die Statusleiste des Browsers. Was angezeigt wird und auch wie ist recht gut konfigurierbar. Für mich sehr viel besser als das Standardfenster, denn es erlaubt mir einen Download zu verfolgen, ohne in ein anderes Fenster wechseln zu müssen.

FaviconizeTab

Wenn man wie ich gerne viele Tabs geöffnet hat (mein Firefox öffnet beim Start schon sechs), dann bekommt man bald Platzprobleme in der Tableiste. Mit dieser Erweiterung hat man die Möglichkeit, die Tabs zu verkleinern, so dass nur noch das Favicon der Seite angezeigt wird (so sie denn eines hat).

Adblock Plus

Auf (nimmer)wiedersehen, Werbung! Egal ob Banner, Flashpop-up, Adsense-Block…. Keine Werbung mehr! Einige nicht so aufgeklärte Zeitgenossen, die denken, Werbung sei die einzige Möglichkeit im Web Geld zu verdienen, halten diese Erweiterung für Satan höchstpersönlich und blocken auch den Zugriff auf ihre nicht-wirklich interessanten oder einzigartigen Seiten. Das sind aber eine verschwindend geringe Anzahl. Tatsächlich hilft diese Erweiterung erheblich, wenn es um die Lesbarkeit einiger Webseiten geht, gerade wenn bei amerikanische Seiten, die häufig von Werbung stark durchsetzt sind.

Better Gmail

Ich bin ein Fan von Gmail, nein das ist schon fast eine Untertreibung. Ich bin schon fast von Gmail abhängig und tue mir echt schwer, wenn ich mit anderen Mailapplikationen arbeiten muss. Um das gute noch ein wenig besser zu machen, habe ich mir diese Erweiterung installiert. Sie fasst eine Reihe von kleinen Verbesserungen zusammen, u.a. farbige Labels, Integration des Google Kalender und fünf verschiedene Skins.

ChromaTabs



Macht die Tabs bunt. Mehr nicht. Ist aber hübsch…

del.icio.us Bookmarks

Ich lege schon seit Jahren meine Booksmarks nicht mehr lokal auf einem Rechner ab sondern online bei del.icio.us.

Diese Erweiterung erlaubt mir direkt auf meine Bookmarks aus dem Browser zuzugreifen und ersetzt vollständig die Bookmark-Verwaltung des Firefox (zumindest bei mir). Im übrigen könnt ihr meine Booksmark bei del.icio.us einsehen, mein Benutzername ist CaramelB. Oder ihr klickt einfach hier.

Firefox Showcase

Alle Tabs auf einem Blick in Kacheln angeordnet. Hier sagt ein Bild mehr als tausend Worte.

Gmail Notifier

Zeigt mir in der Statusleiste (und auch per Ton, wenn konfiguriert), dass ich ungelesene Emails in meinem Gmail-Account habe.

Google Notebook

Integriert mein Google Notizbuch in meinen Browser, auch wieder mal über ein Symbol in der Statusleiste. Dieser Post ist übrigens im Notizbuch verfasst worden.

Greasemonkey

Der Hammer schlechthin! Mit Greasemonkey ist es möglich, das Aussehen und die Funktionalität von Webseiten zur Laufzeit zu verändern und anzupassen. Unter userscripts.org finden sich eine ganze von Skripts, die Anpassungsmöglichkeiten für viele populäre Seiten bieten. Prädestiniert für solche Skripts sind natürlich Seiten, die letztlich eine Applikation beherbergen, also z.B. Webmailer wie bspw. Gmail (Better Gmail basiert bspw. auf Greasemonkey) oder Social Networking-Seiten, es finden sich aber auch durchaus Skripts für Browsergames (z.B. Travian) oder Newsseiten.

MeasureIt

Ein kleines und feines Werkzeug um die Größe von Bildern, Textfeldern, etc auf Webseiten zu bestimmen. Hängt sich als Button in die Statusleiste des Firefox. Wird dieser angeklickt, wird die Webseite „eingefroren“ und grau unterlegt, der Mauszeiger wird zum Fadenkreuz mit dem man nun wiederum per Linksklick bestimmte Bereiche (bspw. Bilder auf der Webseite) ausmessen kann. Die Größe des Bereiches wird direkt neben dem unfassten Bereich in Px angezeigt.

NoScript

NoScript dreht das Prinzip des Einschaltens von aktiven Inhalten (also bspw. Javascript) im Browser um. Mit dieser Erweiterung habe ich die Möglichkeit, die Skriptausführung für bestimmte Seiten einzuschalten. XSS wird von dieser Erweiterung auch recht zuverlässig geblockt. Unverzichtbar für sicheres Surfen.

Secure Login

Früher war ich mal Opera-User. Dieser auch sehr gute Browser hat ein Feature, welches ich bei Firefox oft vermisst habe, den sog. „Wand“ (=>Zauberstab). Damit konnte man, sobald man eine Anmeldung an einer Webseite durchführen wollte, einfach den Button mit dem kleinen Zauberstab betätigen und Benutzername und Kennwort wurden automatisch eingefügt (das Kennwort natürlich mit Sternchen maskiert). Man musste sich natürlich vorher schonmal gegen die Seite authentifizieren und die Anmeldedaten gespeichert haben. Diese Art der automatischen Anmeldung bietet der Firefox von Haus aus nicht. SecureLogin macht im Prinzip genau dasselbe wie „Wand“ bei Opera.

StumbleUpon

Bloß nicht installieren, das Ding ist ein Zeitfresser… War nur Spaß.
StumbleUpon ist ein sog. Social Bookmarking-Dienst ähnlich wie bspw. del.icio.us und doch recht einzigartig. Man installiert die Erweiterung und registriert sich. Dann definiert man Interessengebiete per Webseite mit Checkboxen und kann losstumblen (man verzeihe mit dieses Wortkonstrukt). Das heisst, man drückt den Stumble-Button und wird auf eine Webseite geleitet, die sich mit den Themen die vorher definiert wurden, beschäftigt. Im Prinzip eine Art Random-Surfen innerhalb vordefinierter Grenzen. Muss man ausprobieren!

Tab Scope

Wieder eine kleine Anleihe an Opera. Diese Erweiterung erlaubt eine Vorschau des Tabs, wenn ich den Mauszeiger über das Register bewege.

Tiny Menu

Fasst die gesamte Menuleiste des Firefox zu einem Menü zusammen. Mit ein bisschen Gefrickel erhält man eine sehr kompakte Ansicht.

Abschliessend bleibt vielleicht noch zu sagen, dass ich jedem empfehle, großen Abstand zum Internet Explorer zu halten. Es gibt bei weitem bessere und vor allem sicherere Browser, wie bspw. Firefox.
Gerade die Anpassungsmöglichkeiten des Firefox machen ihn zu einem Werkzeug dessen Möglichkeiten weit über die Funktionalität eines banalen Browsers hinausgeht.
Also, holt euch den Firefox!



No Responses Yet to “Pimp your Firefox”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: