Der wahre Grund der Weltwirtschaftskrise?

29Okt08

Man sucht ja weiterhin fieberhaft nach Gründen, warum das vermeintlich-selbstregulative Gefüge an den Börsen momentan so ein achterbahnähnliches Verhalten an den Tag legt. Dass Topmanager mit Jahresgehälter, die man mit den Bruttosozialprodukt eines 3.Welt-Landes vergleichen kann, nicht schuld sein können, wurde uns ja in letzter Zeit von etablierten Wirtschaftswissenschaftlern mit sehr eindringlichen Vergangenheitsvergleichen nahegebracht.

Also, wo liegt der Fehler.

Ich glaube, ich habe einen neuen Ansatz gefunden. Man beachte folgendes Video bei N24.de.

Gesehen?

Genau, das meine ich!

Der Herr spielt doch tatsächlich auf der Arbeit World of Warcraft! Na, da wundert mich doch fast nichts mehr. Wenn man die Tatsache berücksichtig, dass er gerade mit seinem Avatar (bei World of Warcraft „Charakter“ genannt) auf einem schwer zu erspielenden Reittier – ein sog. „Amani-Kriegsbär“ – durch die Gegend reitet, kann man davon ausgehen, dass er recht viel Zeit mit dem Spiel verbringt (ich spreche da aus Erfahrung) – wie man sieht auch Arbeitszeit.

Aber ich bin ja nur neidisch. Möglicherweise könnte mir der Herr ein paar wertvolle Tips geben, wie ich meine Handelsgüter in WOW besser und gewinnbringender verkaufen könnte und in welche Rohstoffe es in Hinblick auf die künftige Spielerweiterung „Wrath of the Lichking“ zu investieren gilt?

Naja, als typischer WOW-Spieler wird er das hier sowieso nicht lesen.

[Update, 15:37 Uhr: Da der obige Link zu N24 mittlerweile zu einem anderen Video führt, hier das ganze bei YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=wRpYcS7itpw ]



3 Responses to “Der wahre Grund der Weltwirtschaftskrise?”

  1. Man stelle sich nun vor, das Umgekehrte träte ein, und WoW würde in einer einzigen, gigantischen Spekulationsblase implodieren: Alle Ausrüstungsgegenstände, alle Artefakte werden auf Anfängerlevel zurückgestuft, diverse Server müssen schließen, Monster werden in den Vorruhestand geschickt und müssen durch Hilfsaktionen konkurrierender Spiele wie Ragnarök gestützt werden. Die Entwickler treten vor die Kamera und erklären die Versozialisierung ganzer Instanzen, unter der Bedingung, daß die Bosse dort sich von nun an über die Schultern sehen lassen und endlich mal erklären, was zum Kuckuck sie da in ihrer Freizeit eigentlich tun.

  2. Sehr lustig🙂

  3. 3 simon

    Ich stör ja nur ungern, aber es gibt auch andere gute Erklärungen für seine ‚Spielleistung‘:
    (erster google-hit)
    http://www.pacificepoch.com/newsstories/122845_0_5_0_M/


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: